25.9.18  5 Monate und hier die aktuelle Emmi-Lee : Aktuell wiegt sie 10,7 kg und ist ca. 42 cm groß.

25.9.18 Mit 15 Wochen fuhr Emmi-Lee mit ihrer Familie an die Ostsee Urlaub machen.Ein Bericht von Christa freute mich :-)

Emmi ist 15 Wochen und wird von Chica ordentlich bespielt, bzw. "zur Brust genommen!"  - Aber wie zu Beginn von Emmis 12 Lebenswoche so hat Chica genau zu Beginn der 16. Lebenswoche von Emmi ihr Verhalten grundlegend geändert.
Nun ist nicht mehr spielen angesagt, sondern gemeinsames Stöckchen zerren, aber auch das Beharren von Chica auf Gegenständen, die ihr eigentlich "schnuppe" sind. Emmi findet das gar nicht gut und versucht Chica durch Überraschungsangriffe, Fellzerren und heftiges Kläffen zu animieren sich weiter als Spielgefährtin zu zeigen? sie zu provozieren? auf die Nerven zu gehen? -  Aber Emmi hat auch zu diesem Zeitpunkt angefangen, mit Welpen und Junghunden zu spielen.  - Gestern in der Hundeschule fand sie aber alle Kumpel blöd und tat das mit schrillen Bellen kund, um diese auf Abstand zu halten.  -  Aber sie hat die Rechnung nicht mit der Hundetrainerin gemacht, diese hielt Emmi fest und so musste / konnte sie die Erfahrung machen, dass ihr Bellen die anderen nicht dazu brachte, zu verschwinden  - aber auch, dass ihr nichts passiert!
Außerdem habe ich jetzt eine neue Hausaufgabe, Emmi beizubringen, dass ihr Belauern, das von hinten Anspringen, Ankläffen usw. nicht erwünscht sind, und das hält mich auf Trapp!  - Aber es ist immer wieder toll zu sehen, wie schnell Emmi auch begreift, ihren Engelsblick mir schickt, um bei nächster Gelegenheit eben doch ihren Spaß zu haben! Sie ist schon eine gewiefte, süße Maus!!!

25.9.19  Elli wird immer besser.Sie ist jetzt 5 Monate und freut sich ihres Lebens. Das Hunde anbellen ist kaum noch ja und das Katzen jagen war ein Thema, hat sie aber auch fix begriffen. Beim Hundespaziergang trifft sie sich immer noch mit ihren vielen Hunde Freunden.Auch Elli zahnt nun, viele Knabberkramsachen wurden auf einer Messe gekauft, es war nicht so voll und Elli hat das gut gemacht, sehr entspannt. Auf der Messe entstand auch dieses wunderschöne Foto von Elli.Das allein bleiben wurde fleißig geübt, klappt perfekt. Jamie ist das perfekte Vorbild. Es wurde extra eine Webcam angeschafft, so sind beide immer im Blick. Die Stubenreinheit wird in minischritten immer besser. Wie man auf den Fotos sieht, Elli hat ne Menge Freunde und abends ist sie ne echt dolle Kuschelmaus.

25.9.18  Eli mit 17 Wochen, ein sehr kräftiger Rüde ist aus ihm geworden. Martine schrieb :"Eli wog mit 4,5 Monate schon 12 Kg. Wir sind beschäftigt mit Hundeschule, drei Abende in der Woche. Wir üben Sitz und warte, hier kommen, liegen und bleib und wir lernen auch noch folgen. Sitzen konnte er natürlich schon, liegen kann er auch ein bisschen. Wir gehen fast jeden Tag zur Grünanlage bei uns in der Nähe, sodass er graben kann, er ist wie ein kleiner Maulwurf. Er kann auch andere Hunde dort sehen. Eli knabbert viel, auch an uns. Er kann auch sehr aufgeregt sein, besonders wenn er müde ist. Er hat sicher auch ein eigener Wille, zB. Wenn er keine Lust hat, nach draussen zu gehen, macht er schnell pipi und dann dreht er sich wieder um , um nach Hause zu gehen. Eli möchte mit unsere Katze spielen, aber darauf haben sie kein Lust. Besonders wenn er anfangt zu bellen, laufen sie schnell weiter. Gehorchen macht er manchmal aber es gibt auch Tage, dass er macht wass er selber möchte." Hallo Martine, da geht es dir wie uns und den anderen Welpenbesitzern....einfach durchhalten  :-) 

24.8.18  Eigentlich dachten wir, das unsere kleine Evita bei uns bleibt. Doch dann meldete sich eine Familie, die genau zu Evita passte. So zog Evita vor 3 Wochen an den Müritzer See nach Roez, wo eine schwarze Großspitz Hündin Emy auf sie wartete. Es war Anfangs nicht ganz leicht für Olaf und Gitta, aber sie bändigten unseren kleinen Wirbelwind mit Liebe und Geduld. Evita hatte bei uns eine sehr strenge Mama und ihre Ersatz Mama Emy ist eine ganz ruhige Hündin. So nutzt Evita natürlich Emy`s Geduld recht oft aus und Olaf und Gitta müssen für Gerechtigkeit sorgen. Evita wollte schon immer nicht nur ihr Leckerli oder Spielzeug , nein, auch das der anderen Vierbeiner möchte sie haben. Alles meins,meins,meins.Schlau und schnell ist sie, das wussten wir schon lange aber sie legte noch eins drauf. Eine nicht ganz leichte Aufgabe für ihre neuen Eltern. Doch auffällig ist sie nicht, genau wie ihre Geschwister, muß auch sie noch vieles lernen in ihrem Alter. Auch mit der Beißhemmung haben alle Welpenbesitzer noch ihre Arbeit vor sich. Vor 2 Tagen haben wir sie besucht, eine süße, zierliche Maus ist sie, verspielt und neigt zu überdrehen wie auch ihr Bruder Damon. Die Beide wollten auch wieder wie in ihrem Nest rumkalbern. Wir sagen immer die Kleine, weil sie die Kleinste im Wurf war, aber ihr Gewicht und ihre Statur ganz die Mama Bella, und die wurde eine kräftige Großspitzin mit 48 cm, voll dem Standart entsprechend. Die Stunde verging wie im Fluge und wir mußten Tschüß sagen. Mit sehr gutem Gefühl verließen wir Evita aus ihrem Zuhause und freuen uns, genau die richtige Heimat für sie gefunden zu haben. Es geht ihr gut dort und wir merkten das Evita eine enge Bindung zu Emy,Gitta und Olaf aufgebaut hat. Gern blicken wir zurück und freuen uns auf ein nächstes Wiedersehen.

14.8.18 Unsere Elli zog vor 9 Tagen aus. Ihr erwartete ein lebendiges neues Haus mit Garten und der Hund Jamie. Nach kurzer Eingewöhnung durfte sie schon an vielen Ausflügen mit vielen, vielen Hunden teilnehmen. Damit sie nicht überfordert wird wurde ihr extra ein neuer Bollerwagen spendiert. Findet sie zwar lautstark nicht die beste Idee, aber was sein muß muß sein. Ihre Gesundheit ist der Familie wichtig. Kaputt von den Ausflügen schläft Elli dann tief und fest im Garten.Eine neue Kofferraum Autoinnenverkleidung wurde auch extra für Elli gekauft. Übrigens auch ein neues Auto für 2 Hundis. So haben sie Luxus pur. Bei Elli ist immer was los und wer noch mehr von ihr sehen möchte, es gibt noch niele Berichte und Bilder auf Facebook. Dort nimmt ihre Chefin rege teil und ist immer lustig zu verfolgen.

6.8.18 Vor 2 Wochen zog Eli nach Holland zu seiner neuen Familie.Es geht ihm dort sehr gut.Martine berichtet uns das durch die Wärme er viel schläft.Nachdem 1 Woche vergangen ist hat er seine Anschluß Impfung in Holland erhalten.Einen eigenen Pool hat er auch schon bekommen. Er hält seine neue Familie sehr beschäftigt.Über die 1.vergangene Woche schrieb uns Martine und Erik :

"Es war ein langer,  warmer Autofahrt nach Hause von Berlin nach Holland. Wir waren erst Abends angekommen. Noch ‘ne Runde laufen und dann ins Bett. Die ganze Woche war es sehr warm und Eli hat dadurch sehr viel geschlafen.
Eli liebt es in der Erde zu wühlen und auf unserem Englishen Grass zu springen.
Er kennt dat “sitz” kommando schon gut. Er mag es nicht so nach draussen zu gehen, aber es geht immer besser.
Er liegt am liebsten unter den Couch, dort kann er Stunden liegen."

29.7.18  Von Ella kam auch Nachricht. Ella rannte gleich bei ihrer Ankunft in den Obstgarten und erkundete alles.Anschließend kaputt von den vielen Eindrücken ging es erst mal zu Bett.Nach der Eingewöhnung durfte Ella mit zur Hunde Schule und schaute erst mal aus der Ferne zu, was Ybo da so alles machen muß. Ganz artig wartete sie. 1 Woche später hatte auch sie ihre 1. Unterrichtsstunde, Ella macht sich prima ! Die seit 14 Jahren spitzerprobte Trainerin ist ganz angetan ! Ella ist sehr neugierig und lernt schnell und Frauchen Heike freut sich sehr. Zu Hause gibt es auch mal Ausrutscher. Ella stammt aus einer vieljährigen Floristenzüchterin, da wurde schon oft das verputzen von Geranien Töpfen geübt. Liebe Ella, ich glaube da ist deine jetzige Chefin nicht mit einverstanden. Wird nicht einfach sein einem Spitzfloristen das abzugewöhnen :-)

29.7.18  Von Emmi-Lee haben wir schon vieles in der letzten Zeit gehört und gesehen. Es geht ihr super super gut. 3 Wochen hat sie mit ihrer Familie schon vieles erleben dürfen. Hier ein kleiner Auszug ihrer Briefe , die ich übernehme, ich könnte sie nicht besser wieder geben.:

Hallo Monika,
ich wollte Dir Neues von Emmi berichten!  - Dass sie eine ganz, ganz süße Maus ist, weißt du ja bereits. - Aber wir haben unendlich viel Freude an ihr, ich unternehme jeden Tag mit ihr allein etwas, z.B. mit dem Fahrrad  im Korb fahren und dann im Wald ohne Leine spazieren gehen, ihre Aufmerksamkeit auf mich trainieren, baden, erste Kommandos wiederholen, die "Stadt" erkunden, Menschen, Orte Verkehr kennenlernen usw. Emmi ist Spitze! Sie folgt überall hin, macht Pause um neue Eindrücke aufzunehmen und zeigt aber auch an, wann sie genug hat und zurück in ihren Korb will. - Ich verstehe sie immer besser (wann und warum sie zu übermütig wird)  -  und sie mich, was ich gar nicht will, und was sie machen muss, um viel Lob zu bekommen, was sie genauso liebt wie Leckerlies!
Erst seit zwei Tagen scheint sie verstanden zu haben, dass ich Beißen in die Hand und in die Beine nicht will. Das ist wirklich besser geworden. Das Anspringen ins Gesicht findet sie nach wie vor ganz toll. Sie hat viel Spaß im Garten, spielt allein und mit uns ausgelassen und beginnt mit Gartenarbeit und den von Dir angekündigten Umgraben. Das sieht wirklich putzig aus, wenn der halbe Körper im  Loch verschwunden ist.
Wir sind unendlich froh, dass wir sie haben.  - Mit Chica geht es immer besser, vielleicht liegt das auch daran, dass Emmi bald 12 Wochen alt ist, dass Chica jetzt nicht mehr zurückweicht, sondern anfängt, Emmi in die Schranken zu verweisen! Hoffentlich hält das an, und hängt nicht mit ihrer Läufigkeit zusammen.
 
Übrigens zeigt Emmi bei der Hitze, dass sie tagsüber nur auf den Fliesen im Flur liegen möchte und die Aktivitäten erst am Spätnachmittag genehm sind. Da haben wir viel, viel an Euch gedacht, wie Ihr wohl die Hitze übersteht. Wie schön, dass Eli nun auch bei seiner Familie ist und es nun nur noch 3 Energiebündel sind, um die Ihr Euch so hingebungsvoll kümmert!
 Vor 2 Wochen war  Badetag angesagt.  - Emmi wird bestimmt eine Wasserratte. Vormittags ist sie erstmals von unserem Garten aus in den See gegangen und war hinterher "pudelnass". Unsere Nichte hat sehr, sehr gelacht, als sie die dünnen Beinchen hinterher sah. Am Nachmittag gab es dann einen Familienspaziergang in den Wald zur Löcknitz. Auch da war Beine kühlen - dieses Mal mit Chica - angesagt. Hinterher war Emmi ungewöhnlich geduldig, als ich ihr dutzende von Mini-Kletten entfernte!Sie ist wirklich eine süße, süße Maus wir werden immer vertrauter haben viele Spiel-, Lern-, und Kuschelzeiten. Ich liebe sie unendlich! Sie ist sehr an mich gebunden, denn sie schläft bei mir und nachts, wenn sie munter ist, nehme ich mir die Zeit, auf der Erde mit ihr zu spielen und die ersten beiden Übungen zu festigen.
Die erste Welpenstunde zeigte sie sich ungewöhnlich zurückhaltend. Die Trainerin sagte, dass sie nicht an Kontakt zu den etwas älteren Welpen interessiert ist, ließ sich aber nach einer Weile durch mich motivieren, sie etwas kennen zu lernen.
Ansonsten hatte sie Montag einen Ausflug im Bollerwagen in den Tierpark. War alles, alles sehr aufregend für sie, aber sie macht eine tolle Figur!
Datenschutzerklärung
powered by Beepworld